Der Schritt von der Berufstätigkeit in die Rente fällt nicht jedem leicht. Manch ein Senior hat Angst, dass nun ein langweiliger Lebensabschnitt ohne Beschäftigung folgt. Doch diese Angst ist unbegründet. Auch im Alter kann man sich neuen Herausforderungen stellen und das Leben interessant gestalten. Haben Sie schon immer davon geträumt, einmal auf einem Pferd dem Sonnenuntergang entgegen zu reiten? Doch ist die Umsetzung des Traums im stressigen Berufsalltag untergegangen? Na, dann wagen Sie den Schritt aufs Pferd jetzt. Als Senior aufs Pferd ? – Ist das nicht gefährlich und kann man Reiten im Alter überhaupt noch lernen? Das mögen Sie jetzt denken. Wir zeigen Ihnen wie Sie Ihren Traum umsetzen können – ohne Gefahren einzugehen.

Die wichtigste Reitausrüstung

Das wichtigste Stück in jeder Reitausrüstung für Erwachsene und Kinder ist der Reithelm, denn er schützt bei Stürzen Kopf und Gesicht und verhindert schlimme Verletzungen. Er sollte ein 3- oder 4-Punkte Verschlusssystem und einen Schirm sowie Kinnschutz besitzen. Außerdem ist er mit einem Insektenschutz ausgestattet und belüftet den Kopf bei wärmeren Temperaturen. Auch die Anschaffung einer Reithose lohnt sich, verglichen mit herkömmlichen Hosen ist sie an den Knien mit Leder gepolstert und besteht aus einem robusteren Material.
Zwar sind Reitstiefel kein Muss, doch sollten Sie adäquates Schuhwerk wählen, das Ihren Beinen mehr Halt und Sicherheit am Pferdekörper gibt. Dafür kommen flache Freizeitschuhe, wie Sportschuhe, in Kombination mit sogenannten Leder-Chaps als Alternative zu Reitstiefeln in Frage, die Sie über den Schuhen sowie den Hosenbeinen tragen. Diese Ausrüstung lohnt sich nicht nur für Fortgeschrittene sondern auch für Anfänger, da sie den Reiter schützen und für einen besseren Halt auf dem Pferderücken sorgen.

Mit Rückenproblemen aufs Pferd?

Reiten stärkt die Bauch- und Rückenmuskulatur, was wiederum die Wirbelsäule stärkt. Wenn Sie bisher keine chronischen Rückenschmerzen haben, können Sie mit dem Reiten Rückenprobleme sogar vorbeugen. Wenn Sie aber bereits an Rückenproblemen leiden sollten Sie erst mal nicht aufs Pferd steigen. Reiten könnte in diesem Fall Ihren Rücken zu sehr belasten. Bevor Sie aufs Pferd steigen sollen Sie Ihre Rückenmuskulatur zunächst mit einfachen Gymnastikübungen für den Rücken stärken. Regelmäßig durchgeführt hilft dies, Rückenprobleme in den Griff zu bekommen. Haben Sie keine Rückenschmerzen mehr, dann können Sie Ihren Traum vom Reiten verwirklichen.

Reitunterricht ist kein Luxus mehr

Viele Senioren mit einer kleinen Rente werden meinen, dass Reitunterricht viel zu teuer ist. Doch der Reitsport hat sich gewandelt. Früher galt Reiten als Elitesport. Doch heutzutage werden Reitstunden schon ab 10 Euro angeboten. Auch die Reitausrüstung ist im Vergleich zu früher relativ günstig geworden.