Eine Reitsportbekleidung muss nicht nur optisch ansprechend sein, sondern viel wichtiger ist, dass Sie dem Reiter Sicherheit bietet. Je nach dem welche Reitsportart durchgeführt wird – Polo, Sprungturniere oder Pferderennsport – muss die Kleidung einen entsprechenden Schutz bieten. In diesem Artikel erfahren Sie, was eine gute Reitsportbekleidung ausmacht, die Sie vor gesundheitlichen Beeinträchtigungen als Folge von Stürzen und anderen Gefahren schützen kann.

Die richtige Kleidung beim Reitsport

Egal um welche Sportart es genau geht, beim Reiten ist ein hochwertiger Reithelm unverzichtbar. Außerdem sind lichtreflektierende Arm- und Hosenbinden für Reiter, die gerne mal in der Dämmerung einen Ausritt unternehmen, sehr zu empfehlen. Solche auffälligen Bänder gibt es auch für den Reithelm. Besonders empfehlenswert sind gelbe Reflektionswesten. Zudem sollten Sie auf gut sitzende Reitstiefel achten. Denn wenn die Stiefel nicht richtig passen, können Sie das Pferd mit Ihren Beinen nur schwer kontrollieren. Außerdem sollten Sie vor allem bei Wettkämpfen eine spezielle Sicherheitsweste tragen, welche die Wirbelsäule des Reiters schützt.